Bundesverdienstkreuz für Herrn Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Rolf Endris

Am 16. Oktober 2002 verlieh der Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz in der Staatskanzlei in Mainz im Auftrag des Bundespräsidenten Herrn Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Rolf Endris das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande u.a. als Anerkennung für seine Arbeit bei neunzehn Katastropheneinsätzen im In- und Ausland zur Identifizierung von 1.070 Opfern. Seine Tätigkeit erfüllt einen hohen moralischen Anspruch gegenüber den Angehörigen der Opfer. Als Mitglied der Identifizierungskommission (IDKO) des Bundeskriminalamtes in Wiesbaden hat er damit in hervorragender und vorbildlicher Weise zum Ansehen der Forensischen Zahnmedizin in der Bundesrepublik Deutschland und darüber hinaus im Ausland beigetragen.

Insbesondere ist seine Einsatzbereitschaft im Zusammenhang mit den physisch und psychisch eine Höchstbelastung darstellenden Einsätzen der IDKO, die in der Regel ad hoc durchgeführt werden müssen, hervorzuheben. Der Antrag wurde durch den langjährigen Leiter der IDKO des Bundeskriminalamtes in Wiesbaden und jetzigen Direktor des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt, Herrn Günther Flossmann, unterstützt.

Professor Rolf Endris ist Mitglied des Arbeitskreises für Forensische Odonto-Stomatologie.

Vorstand und Mitglieder des Arbeitskreises gratulieren sehr herzlich zu dieser großen Auszeichnung !

Klaus Rötzscher, Speyer, 2002